Welche Küchenform passt zu mir?

Artikel merken

Küchen gibt es nicht nur in verschiedenen Stilen, Farben und Preisklassen, sondern natürlich auch in verschiedenen Formen. Bevor Sie sich für eine neue Küche oder den Umbau der alten Küche entscheiden, sollten Sie sich Gedanken machen, welche Küchenform zu Ihnen und auch zum Raum passt.

Die Küchenform als wichtiges Kriterium

Oft träumen wir von riesigen Küchen, mit viel Stauraum, die gleichzeitig aber auch noch luftig und offen sind. Aber passt diese Küche überhaupt zu Ihrem Kochverhalten und gibt Ihr Raum das her? Laufwege, Anzahl der Personen im Haushalt, Fenster und Türen sollten genauso in Ihre Küchenplanung integriert werden, wie besondere Anforderungen an die Elektrogeräte oder ob in die Küche ein Essplatz integriert werden soll.

Küche Olivenhain
Bild vergrößern

Welche Küchenformen passen zu mir? Und welche passen zum Raum?

Daher sollte man sich schon zu Beginn der Planung einer Einbauküche einige Fragen stellen:

Wird Ihre Küche hauptsächlich zum Kochen genutzt? Oder ist sie ein Platz, wo Familie und Freunde zusammenkommen? Sollen Kinder in die Zubereitung von Mahlzeiten integriert werden oder gehört die Küche zu einem Single-Haushalt? Müssen Geräte wie Waschmaschine oder Trockner integriert werden und muss viel Stauraum geschaffen werden oder gibt es zu Lagerung und Aufbewahrung noch andere Optionen?

Die verschiedenen Küchenformen haben alle eigenen Vorteile! Die beste Küchenform für Ihren persönlichen Anspruch zu finden, ist gar nicht so leicht – doch im Beratungsgespräch wird Ihr Küchenberater die perfekte Form für Ihre Bedürfnisse finden. Doch auch Sie können sich schon vorab einen Überblick und ersten Eindruck von den verschiedenen Küchenformen machen!

Küche Happy Hour
Bild vergrößern

Welche verschiedenen Küchenformen gibt es überhaupt?

  • Küchenzeile

  • Zwei Küchenzeilen

  • L-Küche / Eckküche
  • U-Küche
  • G-Küche
  • Küche mit Kochinsel / Kücheninsel

Bevor Sie sich auf eine Küchenform festlegen, ist es wichtig zu bedenken, wie der Raum aufgebaut ist, der als Küche genutzt wird. Die Form und die Größe des Raums geben einige Möglichkeiten – aber auch Grenzen für die Küchengestaltung vor, denn nicht jede Küche passt in jeden Raum. Ist Ihr Küchenraum klein oder groß, quadratisch oder eher schmal, offen oder geschlossen? Auch wenn nicht jede Küche zu jedem Raum passt – für jeden Raum gibt es trotzdem die passende Küche!

Welche Küchenform soll es werden?

Haben Sie schon eine Küchenform im Kopf, die passen könnte?

Informieren Sie sich über alle Küchenformen und deren Vorteile und finden Sie anschließend heraus:
Welche Küchenform passt zu mir?

Küchenzeile

Die Küchenzeile ist  eine der klassischen Küchenformen und passt eigentlich in jeden Raum. Besonders eignet sich die Küchenzeile für kleine oder für schmale Räume. Damit die Laufwege nicht zu lang sind, sollte die Küchenzeile ebenfalls nicht zu lang sein. Gleichzeitig sollte die Länge allerdings drei Meter nicht unterschreiten, um alle notwendigen Geräte unterzubringen. Wenn der Platz knapp ist, sollte man sich hier aufs Wesentliche fokussieren und sich eventuell sogar für extra schmale Elektro-Geräte entscheiden. Der Mangel an Stauraum in Unterschränken kann durch besonders hohe Hochschränke gegebenenfalls behoben werden. Wenn der Platz begrenzt ist, sollte darauf geachtet werden möglichst helle Farbtöne für die Fronten zu wählen, um den Raum optisch nicht zusätzlich zu verkleinern.

Vorteile

  • Kurze Arbeitswege durch optimale Aufteilung
  • Integrierbar in fast jeden Raum

Nachteile

  • Wenig Arbeitsfläche
  • Wenig Stauraum

Küchenzeilen

Viel Küche auf engstem Raum bieten moderne Küchenzeilen. Diese vereinen sowohl eine hohe Funktionalität als auch einen großen Stauraum miteinander und bieten sich somit optimal bei kleineren Küchen und wenig verfügbarem Platz an. Die Länge der Küchenzeile lässt sich dabei perfekt an die Verhältnisse vor Ort anpassen. Auch beim Design müssen Sie keine Abstriche machen. Frische Farben, moderne Fronten und die Möglichkeit die verschiedenen Küchengeräte in die Küchenzeile zu integrieren sorgen für viel Freude in der eigenen Küche.

Zwei Küchenzeilen

Wenn Sie nicht nur eine Küchenzeile haben möchten, können Sie auch zwei bekommen! Üblicherweise würden sich diese einander gegenüber befinden, allerdings gibt es auch die Möglichkeit sie über Eck – nur eben ohne Eckschrank – zu planen. Auch diese Planung eignet sich für kleine und schmale Räume, wobei hier auf einen Mindestabstand der zwei Küchenzeilen zueinander geachtet werden sollte. Dieser sollte mindestens 1,20 m betragen, damit sich Türen und Schubladen problemlos öffnen lassen. Besonders eignet sich diese Küche für rechteckige Räume, wenn sich an den schmalen Seiten Fenster und Tür befinden. Zweizeilige Küchen können besonders effizient gestaltet werden. Bei der Küchenplanung sollte das sogenannte „magische Dreieck“ berücksichtigt werden, welches als imaginäres Dreieck zwischen den Stationen Spülen, Kühlen und Kochen gezogen wird (Hier können Sie dazu mehr erfahren). Besonders effektiv könnte man zum Beispiel eine Zeile als Hochschrank mit Kühlschrank, Backofen und hochgebauter Spülmaschine anlegen, während auf der anderen Seite Spüle und Herdplatte Platz finden.

Vorteile

  • Mehr Stauraum möglich
  • Magisches Dreieck perfekt integrierbar

Nachteile

  • Essplatz kaum integrierbar
  • Gewisse Mindestbreite des Raums notwendig

Küchen

L-Küche / Eckküche

Die L-Küche ist ebenfalls eine sehr klassische Küchenform, die häufig genutzt wird. Sie passt perfekt in geschlossene oder auch halb offene Räume. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig: Entweder die Küche wird an zwei Wänden angebracht oder aber ein Schenkel der Küche ragt in den Raum. L-Küchen passen in kleinere aber auch größere Räume und bieten sich an  um die Arbeitswege gering zu halten. Interessant werden bei einer L-Küche die Lösungen für den Eckschrank. Hierbei gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten, wie einen günstigeren Halbschrank, bis hin zu drehbaren Regalen.

Vorteile

  • Viel Stauraum und gleichzeitig viel Arbeitsfläche
  • Passt fast in jeden Raum

Nachteile

  • Der Blick ist beim Kochen zumeist an die Wand und nicht in den Raum gerichtet.

Eckküchen

Lässt die Räumlichkeit es zu, sind Einbauküchen in L-Form das Raumwunder schlechthin. Wer zwei Wände in der Küche nutzen kann, profitiert gleich mehrfach von den Eckküchen. Denn die Ecke des Raumes kann in diesen Küchen optimal ausgenutzt und mit Auszügen und Rondell-Lösungen versehen werden, um mehr Stauraum zu schaffen. Eckküchen sind bei Küche&Co in verschiedenen Stilen erhältlich und lassen sich ebenso problemlos an Ihren Geschmack, farbliche Wünsche und die restliche Einrichtung anpassen.

U-Küche                         

Eine U-Küche ist die perfekte Familienküche, da sie viel Stauraum bietet und die Möglichkeit mit vielen Personen zu kochen. Allerdings benötigt diese Küchenform auch eine etwas mehr Raumgröße und eignet  sich am ehesten für quadratische Küchen. Der Innenraum zwischen den U-Förmigen Küchenzeilen sollte ca. 2m betragen, damit alle Geräte, Schranktüren und Schubladen geöffnet und optimal genutzt werden können. Die Arbeitsbereiche sollten nicht zu weit voneinander entfernt liegen und auch hier ein „magisches Dreieck“ bilden. Wenn Hochschränke in der Planung integriert werden sollen, ist es häufig am besten diese nur an einer der drei Seiten einzuplanen, damit diese nicht zu einengend werden. In einer U-Küche gibt nicht nur einen Eckschrank wie bei L-Küche, sondern gleich zwei Eckschränke mit viel Platz, der sinnvoll genutzt werden kann. Wenn ein Schenkel nicht an der Wand steht, sondern hingegen offen in den Raum ragt, kann dieser als Tresen oder Essplatz genutzt werden und so eine zusätzliche Funktion bieten.

Vorteile

  • Viel Stauraum Möglichkeiten
  • An einem offenen Schenkel kann ein Essplatz integriert werden

Nachteile

  • Die U-Form benötigt Platz und ist nicht in Räumen mit mehreren Türen integrierbar
  • Ein Essplatz mit Tisch lässt sich oft nur schwer direkt in die Küche integrieren.

G-Küche

Die G-Küche unterscheidet sich dadurch von der U-Küche, dass sie einen zusätzlichen etwas kürzeren Schenkel hat, um auch die vierte Seite des Raums bis zur Tür zu nutzen oder aber um eine offene Küche etwas geschlossener mit Ausnahme des Durchgangs zu gestalten. Sinnvoll ist der Einbau einer G-Küche allerdings erst ab einer gewissen Raumgröße. Sie bietet sogar noch mehr Stauraum als eine U-Küche und ist ebenfalls perfekt als Familienküche geeignet. Der zusätzliche Schenkel des G-s ragt üblicherweise in den Raum und ist daher von drei Seiten zugänglich, was ihn perfekt für eine Theke, Essplatz, Durchreiche oder auch als Kochstelle macht.

Vorteile

  • Jede Menge Stauraum
  • Perfekt für Familien zum gemeinsamen Kochen geeignet.

Nachteile

  • G-Küchen brauchen mindestens 12-14qm Platz
  • Viele Hoch oder Oberschränke wirken in einer G-Küche drückend

Küche mit Kochinsel

Ein Trend der sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt hat, sind Küchen mit Kochinseln. Diese sind nicht nur schick, sondern durchaus auch praktisch. Besonders für offene Wohnküchen eigenen sich Kücheninseln perfekt, da sie zusätzlich als optischer Raumtrenner dienen. Es bleibt Ihnen überlassen, ob sie die Insel als Kochfeld, Spülplatz, als reine Arbeitsinsel oder als Tresen nutzen wollen! Wichtig ist es dabei die Anschlussmöglichkeiten im Vorfeld zu beachten. Ebenso ist zu beachten, dass eine gewisse Mindestraumgröße vorhanden sein muss, um eine Kücheninsel zu installieren. Wenn sich das Kochfeld auf der Insel befindet, ist es wichtig eine Inselhaube zu installieren. Die Kochinsel eignet sich perfekt, wenn der Raum auch als Aufenthaltsort für Familie und Freunde dienen soll, oder öfter Partys stattfinden.

Vorteile

  • Freistehender Bereich, an dem mehrere Personen arbeiten können
  • Theke als Sitzplatz möglich

Nachteile

  • Nur für große Räume ab 15qm geeignet
  • Wasser, Elektroanschlüsse müssen vorher gegebenenfalls zur Insel verlegt sein

Kücheninseln

Mit einer Kücheninsel lässt sich gemeinsames Kochen mit Familie und Freunden besonders schön genießen, denn in einer Küche mit Kochinsel können alle fleißig mithelfen. Lassen Sie sich von unsere schönsten Kücheninseln inspirieren. Die individuelle Planung und Anpassung der Kücheninsel übernehmen unsere Küchenfachberater - bei einer Beratung im Küchenstudio oder bequem bei Ihnen zu Hause.

Natürlich gibt es auch noch weitere Möglichkeiten eine Küche zu planen und einzubauen, je nachdem wie individuell der Raum ist und welche Wünsche Sie haben.

Bei der Küchenplanung ist es wichtig, sowohl die eigenen Kochgewohnheiten, als auch die Möglichkeiten des Raums zu beachten und beides in die Planung einfließen zu lassen, um den Raum optimal zu nutzen und jeden Küchentraum zu erfüllen!

Sobald Sie zusammen mit Ihrem Küchenplaner entschieden haben, welche Küchenform die Richtige für Sie ist, kann es mit der weiteren Planung schon losgehen!

Jetzt Ihre Traumküche finden!

Ich suche eine

Größe

Farbe

Design

Form

Lebenssituation

Preis

bis
Alle Filter zurücksetzen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Planungstipps für die Küche

Grifflose Küchen: modern, innovativ und pflegeleicht

Grifflose Küchen werden immer beliebter: Kein Wunder! Sie stehen für Modernität, Minimalismus und eine exklusive Optik. Doch Grifflos ist nicht gleich Grifflos. Wir zeigen Ihnen welche Variante am besten zu Ihnen und Ihrer Küche passt!

Artikel anzeigen
Planungstipps für die Küche

Barrierefreie Küchen planen

Unser Ratgeber "Barrierefreie Küchen planen" mit Tipps für Küchen die rollstuhl- und blindengerecht sowie für Senioren geeignet sind.

Artikel anzeigen
Planungstipps für die Küche

Checkliste Küchenkauf - So wird die Küchenplanung zum Erfolg

Wer sich mit der Anschaffung einer neuen Küche beschäftigt, weiß dass es viele Punkte zu beachten gibt. Daher sollte der Küchenkauf eine gut durchdachte Entscheidung sein. Wir zeigen worauf es beim Kauf einer neuen Küche ankommt und was es zu beachten gilt.

Artikel anzeigen